Antonomasie


Antonomasie

Словарь лингвистических терминов. – М.: Издательство иностранной литературы. . 1960.

Смотреть что такое "Antonomasie" в других словарях:

  • antonomasie — ANTONOMASÍE s.f. Antonomază. – Din ngr., it. antonomasia. Trimis de ana zecheru, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  ANTONOMASÍE s. v. antonomază. Trimis de siveco, 13.09.2007. Sursa: Sinonime  antonomasíe s. f., antonomasía, g. d …   Dicționar Român

  • Antonomăsie — (gr., lat. Pronominatio), Figur, wenn man, statt eines Eigennamens, eine diese Person bezeichnende Eigenschaft od. Umstand nennt, z.B. der Sieger von Roßbach, statt Friedrich der Gr …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Antonomasīe — (griech., »andre Benennung«). Redefigur, darin bestehend, daß man statt eines Eigennamens eine bezeichnende Eigenschaft oder eine Apposition setzt, z. B. »der Sohn der Aphrodite« statt Amor, »der Beherrscher des Meeres« statt Neptun …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Antonomasie — Antonomasīe (grch.), rhetorische Figur, das Setzen eines Eigenschaftswortes oder Patronymikons für einen Eigennamen, z.B. der Pelide für Achilleus, oder eines Eigennamens statt eines Gattungsbegriffs, z.B. Cicero statt Redner, Moltke statt… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Antonomasie — Antonomasie, Namenstausch, in der Rhet., indem man statt des Namens eine bezeichnende Eigenschaft setzt, z.B. der große Corse statt Napoleon, oder einen Eigennamen als Gattungsbegriff braucht, z.B. der österr. Fabius Cunctator (für Daun) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Antonomasie — Die Antonomasie (griech. andere Benennung) ist ein Tropus, genauer eine Art der Metonymie, bei der man an die Stelle eines Eigennamens eine bezeichnende Eigenschaft oder eine Apposition setzt. Antonomasien sind heute vor allem im Journalismus… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonomasie — Ant|o|no|ma|sie auch: An|to|no|ma|sie 〈f. 19〉 1. Umschreibung eines Eigennamens durch eine Eigenschaft, z. B. „der deutsche Dichterfürst“ für: Goethe 2. Umschreibung eines Gattungsbegriffs durch einen Eigennamen, z. B. „ein Adonis“ für: „ein… …   Universal-Lexikon

  • Antonomasie — Ant|o|no|ma|sie auch: An|to|no|ma|sie 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 Umschreibung eines Eigennamens durch eine Eigenschaft od. Umschreibung eines Gattungsbegriffs durch einen Eigennamen, z. B. »der deutsche Dichterfürst« für Goethe od. »ein Adonis« für… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Antonomasie — An|to|no|ma|sie* die; , ...ien <aus gr. antonomasía »andere Benennung«>: 1. Ersetzung eines Eigennamens durch eine Benennung nach besonderen Kennzeichen od. Eigenschaften des Benannten (z. B. der Zerstörer Karthagos = Scipio; der Korse =… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Liste rhetorischer Figuren — Hier sind rhetorische Figuren (auch Stilmittel und Stilfiguren) aufgelistet. Für eine Definition siehe rhetorische Figur. A Bezeichnung Beschreibung oder deutsche Bezeichnung Beispiele Accumulatio (auch Akkumulation) Anhäufung thematisch… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.