Ablautentgleisung


Ablautentgleisung

Словарь лингвистических терминов. – М.: Издательство иностранной литературы. . 1960.

Смотреть что такое "Ablautentgleisung" в других словарях:

  • tēu-, tǝu-, teu̯ǝ-, tu̯ō-, tū̆ - —     tēu , tǝu , teu̯ǝ , tu̯ō , tū̆     English meaning: to swell; crowd, folk; fat; strong; boil, abscess     Deutsche Übersetzung: ‘schwellen”     Note: extended with bh, g, k, l, m, n, r, s, t     Material: O.Ind. tavīti “is strong, hat Macht” …   Proto-Indo-European etymological dictionary

  • apofonia — (апофония | apophonie | Ablaut, Abstufung | apophony, gradation | apofonia) (см. тж. прим.) Термин, созданный современными учёными на основе греческих слов apo (идея отклонения) и phônê «звук» для перевода нем. Ablaut (см. аблаут), обозначающего… …   Пятиязычный словарь лингвистических терминов

  • 10.9 — Einführung in die Terminologie: Lautstand: 10.9   Tritt Lautwandel nur in bestimmten Umgebungen auf, und wechseln diese Umgebungen innerhalb eines Paradigmas oder einer Wortfamilie, so entstehen Lautwechsel. Zu den wichtigsten Lautwechseln aus… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • _Register — Einführung in die Terminologie: Register   A Abkürzung 6 Ablaut 10.9 Ablautentgleisung 10.9 Ableitung 3.1 ablösen, Ablösung 8.5 Abstraktum ( a), s. Adjektiv 3.9 Abstraktum ( a), s. Verbal …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • blinken — Vsw std. (15. Jh.) Stammwort. Übernommen aus dem Niederdeutschen (mndd. blenken, blinken, mndl. blinken); hierzu sicher blank. Nächstverwandt in der Bedeutung und Lautform ist g. * bleik a glänzen , und die morphologisch einfachste Verknüpfung… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • entrinnen — Vst. std. (10. Jh.), mhd. entrinnen, ahd. intrinnan Stammwort. Ist in seiner Bedeutung sicher von rinnen beeinflußt worden (also wegrinnen ), ursprünglich aber mit Sicherheit ein anderes Verb. Der Anlaut ist näher bestimmbar durch ahd. abtrunni,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • feil — Adj erw. obs. (8. Jh.), mhd. veil(e), ahd. feili, fāli, mndd. vēl(e), veile Stammwort. Vgl. anord. falr. Die Bedeutung ist überall verkäuflich , der Vokalismus ist unvereinbar. Da bei dieser vergleichsweise speziellen Bedeutung verschiedene… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • klimmen — Vst. erw. obs. (9. Jh.), mhd. klimmen, ahd. klimban Stammwort. Aus g. * klemb a klimmen , auch in ae. climban, wfr. klimme. Da zu * kleib a kleben, haften auch anord. klífa klimmen, klettern gehört, ist * klemb a klimmen wohl ursprünglich ein… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • rinnen — Vst. std. (8. Jh.), mhd. rinnen, ahd. rinnan, as. rinnan Stammwort. Aus g. * renn a Vst. rinnen, laufen , auch in gt. rinnan, anord. rinna (später renna), ae. rinnan, afr. renna, rinna. Die Etymologie ist wegen zahlreicher konkurrierender… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • steigen — Vst. std. (8. Jh.), mhd. stīgen, ahd. stīgan, as. stīgan Stammwort. Aus g. * steig a Vst. steigen , auch in gt. steigan, anord. stíga, ae. stīgan, afr. stīga. Außergermanisch vergleichen sich air. tíagu gehe , akslav. postigno̧ti hingelangen,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.