wohlfahrtsstaat

  • 1 Wohlfahrtsstaat — bezeichnet einen Staat, der weitreichende Maßnahmen zur Steigerung des sozialen, materiellen und kulturellen Wohlergehens seiner Bürger ergreift. Der Begriff Wohlfahrtsstaat wird häufig mit dem Begriff Sozialstaat gleichgesetzt,[1] ist aber… …

    Deutsch Wikipedia

  • 2 Wohlfahrtsstaat — Wohl|fahrts|staat 〈m. 23〉 Staat, in dem jeder Bürger od. ein großer Teil der Bürger freie Gesundheitsfürsorge, Renten u. andere zur Wohlfahrt gehörende Leistungen erhält * * * Wohl|fahrts|staat, der (Politik, häufig abwertend): Staat, der mittels …

    Universal-Lexikon

  • 3 Wohlfahrtsstaat — der Wohlfahrtsstaat, en (Aufbaustufe) Staat, der weitreichende Maßnahmen zur Steigerung des sozialen Wohlergehens seiner Bürger ergreift Beispiel: Der Begriff Wohlfahrtsstaat wird oft mit dem Sozialstaat verwechselt …

    Extremes Deutsch

  • 4 Wohlfahrtsstaat — 1. Begriff: Der W. entstand – parallel zum ⇡ Sozialstaat – als Grundmodell der Sozialpolitik moderner Wettbewerbsgesellschaften in den angelsächsischen und nordeuropäischen Ländern. In ihm genießt die staatliche Verantwortung für die… …

    Lexikon der Economics

  • 5 Wohlfahrtsstaat — Wo̲hl·fahrts|staat der; ein Staat mit hoher sozialer Sicherheit für die Bürger: Schweden gilt als Muster eines Wohlfahrtsstaates …

    Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • 6 Wohlfahrtsstaat — Wohl|fahrts|staat …

    Die deutsche Rechtschreibung

  • 7 Wohlfahrtsstaat Schweden — Der schwedische Wohlfahrtsstaat wurde als politisches Projekt ab den 1930er Jahren aufgebaut. Seinen Höhepunkt erreichte er in den 1970er Jahren, als er schließlich alle vom Kleinkind (über die kommunale Kinderfürsorge) bis zum Rentner (über die… …

    Deutsch Wikipedia

  • 8 Schwedischer Wohlfahrtsstaat — Der schwedische Wohlfahrtsstaat (auch als Folkhemmet bezeichnet) wurde als politisches Projekt ab den 1930er Jahren aufgebaut. Seinen Höhepunkt erreichte er in den 1970er Jahren, als er alle Bürger vom Kleinkind (über die kommunale… …

    Deutsch Wikipedia

  • 9 Peronist — Juan Perón, Begründer und Führungsfigur der peronistischen Bewegung (Aufnahme von 1947) Der Peronismus bezeichnet eine politische und gesellschaftliche Bewegung in Argentinien, die seit den 1940er Jahren besteht. Benannt ist sie nach ihrem… …

    Deutsch Wikipedia

  • 10 Wirtschaftsethik — Gegenstand der Wirtschaftsethik ist die Anwendung ethischer Prinzipien auf den Bereich wirtschaftlichen Handelns. Zentrale Werte sind dabei Humanität, Solidarität und Verantwortung.[1] Die Rechtfertigung wirtschaftsethischer Normen ergibt sich… …

    Deutsch Wikipedia

  • 11 Peronismus — Juan Perón, Begründer und Führungsfigur der peronistischen Bewegung (Aufnahme von 1947) Der Peronismus bezeichnet eine politische und gesellschaftliche Bewegung in Argentinien, die seit den 1940er Jahren besteht. Benannt ist sie nach ihrem… …

    Deutsch Wikipedia

  • 12 Peter Flora — (* 3. März 1944 in Innsbruck, Tirol, Österreich) ist österreichischer Staatsbürger[1] und lehrte bis zu seiner Pensionierung im Frühjahr 2009 als Professor für Soziologie an der Universität Mannheim. Inhaltsverzeichnis 1 Akademischer Werdegang… …

    Deutsch Wikipedia

  • 13 Sozialer Rechtsstaat — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Der Begriff Sozialstaat bezeichnet einen Staat, der in seinem… …

    Deutsch Wikipedia

  • 14 Sozialstaat — Ein Sozialstaat ist ein Staat, der in seinem Handeln soziale Sicherheit und soziale Gerechtigkeit anstrebt, um die Teilhabe aller an den gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen zu gewährleisten. Es bezeichnet konkret auch die Gesamtheit… …

    Deutsch Wikipedia

  • 15 Staatstheoretiker — Staatstheorien oder Staatslehren behandeln die Definitionen, Entstehung, Formen, Aufgaben und Ziele des Staates sowie seine institutionellen, sozialen, ethischen und juristischen Bedingungen und Grenzen. Als Teilgebiet der Politischen Philosophie …

    Deutsch Wikipedia

  • 16 Staatstheorien — oder Staatslehren behandeln die Definitionen, Entstehung, Formen, Aufgaben und Ziele des Staates sowie seine institutionellen, sozialen, ethischen und juristischen Bedingungen und Grenzen. Als Teilgebiet der Politischen Philosophie und Konkretion …

    Deutsch Wikipedia

  • 17 Staatstheorie — Staatstheorien oder Staatslehren behandeln die Definitionen, Entstehung, Formen, Aufgaben und Ziele des Staates sowie seine institutionellen, sozialen, ethischen und juristischen Bedingungen und Grenzen. Als Teilgebiet der Politischen Philosophie …

    Deutsch Wikipedia

  • 18 Esping-Andersen — Gøsta Esping Andersen (* 1947) ist ein dänischer Politikwissenschaftler und Soziologe. Er ist Professor für Soziologie an der Universität Pompeu Fabra in Barcelona. Seine Forschungen und Veröffentlichungen befassen sich vor allem mit dem… …

    Deutsch Wikipedia

  • 19 Diakonisches Werk Bayern — Das Logo der Diakonie Bayern Das Diakonische Werk Bayern der Evangelisch Lutherischen Kirche in Bayern e.V. Landesverband der Inneren Mission (DWB) ist die soziale Arbeit der Evangelisch Lutherischen Kirche in Bayern. Als zweitgrößter… …

    Deutsch Wikipedia

  • 20 Minimalstaat — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …

    Deutsch Wikipedia