taoismus

  • 1Taoismus — (Tauismus, von dem chines. Tao, »Vernunft«), die Religion der chinesischen Sekte der Taosse, die den Weisen Laotse als ihren Stifter verehrt, ohne ihn jedoch zu verstehen. Der besonders in den niedern Klassen der Bevölkerung verbreitete, als… …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 2Taoismus — (vom chines. taò, s. Lao tse), Form der chines. Volksreligion, ein Gemisch von Ahnendienst und rohem Naturkultus, stark mit buddhistischen Elementen durchsetzt, bes. in den niedern Klassen der Bevölkerung verbreitet. – Vgl. de Rosny (franz.,… …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 3Taoismus — Dào Der Daoismus (chin. 道教, dàojiào „Lehre des Weges“), gemäß anderen Umschriften auch Taoismus, ist eine chinesische Philosophie und Religion und wird als Chinas eigene und authentisch chinesische Religion angesehen. Seine historisch gesicherten …

    Deutsch Wikipedia

  • 4Taoismus — Tao|ịs|mus 〈a. [taʊ ] m.; ; unz.; chin. Rel.〉 von dem altchinesischen Philosophen Laotse (wahrscheinlich 4./3. Jh. v. Chr.) begründete Lehre vom Tao * * * Tao|ịs|mus [auch: ta̮u… ], der; : Richtung der chinesischen Philosophie, als deren… …

    Universal-Lexikon

  • 5Taoismus —    europäische Bezeichnung, mit der philosophische u. religiöse Gedanken zusammengefaßt werden, die auf den chinesischen Philosophen Lau tsi (westlich: Lao tse) zurückgehen sollen. Nach einer Quelle des 1. Jh. v.Chr. lebte er im 6.–5. Jh. v.Chr.… …

    Neues Theologisches Wörterbuch

  • 6Taoismus — Ta|o|ịs|mus 〈a. [taʊ ] m.; Gen.: ; Pl.: unz.; Rel.〉 wahrscheinlich von dem altchines. Philosophen Laotse begründete Lehre vom Tao …

    Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • 7Taoismus — Ta|o|is|mus der; <zu ↑...ismus> philos. bestimmte chines. Volksreligion (mit Ahnenkult u. Geisterglauben), die den Menschen zur Einordnung in die Harmonie der Welt anleitet …

    Das große Fremdwörterbuch

  • 8Taoismus — Tao|ịs|mus , der; (chinesische Volksreligion) …

    Die deutsche Rechtschreibung

  • 9Akademie für Taoismus Chinas — Pekinger Tempel der Weißen Wolken (Sitz) Die Chinesische Daoistische Akademie bzw. Akademie für Taoismus Chinas (中国道学院, Zhongguo daoxue yuan) wurde 1990 von der Chinesischen Daoistischen Gesellschaft (Zhongguo daojiao xiehui) gegründet. Sowohl… …

    Deutsch Wikipedia

  • 10Daoistische — Dào Der Daoismus (chin. 道教, dàojiào „Lehre des Weges“), gemäß anderen Umschriften auch Taoismus, ist eine chinesische Philosophie und Religion und wird als Chinas eigene und authentisch chinesische Religion angesehen. Seine historisch gesicherten …

    Deutsch Wikipedia

  • 11Daojia — Dào Der Daoismus (chin. 道教, dàojiào „Lehre des Weges“), gemäß anderen Umschriften auch Taoismus, ist eine chinesische Philosophie und Religion und wird als Chinas eigene und authentisch chinesische Religion angesehen. Seine historisch gesicherten …

    Deutsch Wikipedia

  • 12Taoistisch — Dào Der Daoismus (chin. 道教, dàojiào „Lehre des Weges“), gemäß anderen Umschriften auch Taoismus, ist eine chinesische Philosophie und Religion und wird als Chinas eigene und authentisch chinesische Religion angesehen. Seine historisch gesicherten …

    Deutsch Wikipedia

  • 13Monica Esposito — (* 7. August 1962 in Genova, Italien; † 10. März 2011 in Kyoto, Japan) war eine italienische Taoismus Forscherin. Inhaltsverzeichnis …

    Deutsch Wikipedia

  • 14Daoismus — Dào Der Daoismus (chinesisch 道教 dàojiào ‚Lehre des Weges‘), gemäß anderer Umschriften auch Taoismus, ist eine chinesische Philosophie und Weltanschauung, und wird als Chinas eigene und authentische Religion angesehen. Seine historisc …

    Deutsch Wikipedia

  • 15chinesische Philosophie und Religion —   [ç ]. Die chinesische Philosophie ist durch ihr Grundanliegen, die Stellung des Menschen in der Gesellschaft, und damit auch durch große Wirklichkeitsnähe gekennzeichnet. Dem entspricht die anschauliche Argumentationsweise mit Anspielungen auf… …

    Universal-Lexikon

  • 16China — Reich der Mitte (umgangssprachlich); Volksrepublik China; VR China * * * Chi|na [ ç… , südd., österr.: k… ]; s: Staat in Ostasien. * * * I China   [ tʃaɪnə], englische Bezeichnung für Porzellan; C …

    Universal-Lexikon

  • 17Frühe Han-Dynastie — Als Epoche der Westlichen Han Dynastie, die von 207 v. Chr. bis 8 n. Chr. währte, wird in der chinesischen Geschichte die erste Hälfte der Han Dynastie bezeichnet, in der Changan die Hauptstadt des Landes war. Ihr folgte von 25 bis 189 n. Chr.… …

    Deutsch Wikipedia

  • 18Frühere Han-Dynastie — Als Epoche der Westlichen Han Dynastie, die von 207 v. Chr. bis 8 n. Chr. währte, wird in der chinesischen Geschichte die erste Hälfte der Han Dynastie bezeichnet, in der Changan die Hauptstadt des Landes war. Ihr folgte von 25 bis 189 n. Chr.… …

    Deutsch Wikipedia

  • 19Baiyunguan — Dieser Artikel behandelt den Pekinger Tempel der Weißen Wolken. Für weitere Bedeutungen des Wortes Baiyun guan ( Tempel der Weißen Wolken ), siehe Baiyun guan (Begriffsklärung). Baiyun guan (Tempel der Weißen Wolken) Der Pekinger Baiyun guan… …

    Deutsch Wikipedia

  • 20Beijing Baiyunguan — Dieser Artikel behandelt den Pekinger Tempel der Weißen Wolken. Für weitere Bedeutungen des Wortes Baiyun guan ( Tempel der Weißen Wolken ), siehe Baiyun guan (Begriffsklärung). Baiyun guan (Tempel der Weißen Wolken) Der Pekinger Baiyun guan… …

    Deutsch Wikipedia