eisenbahnabteilung

  • 1 Eisenbahnabteilung — des Großen Generalstabes in Berlin regelt die militärischen Eisenbahntransporte im Frieden und bereitet im Verein mit dem Reichseisenbahnamt (s. Eisenbahnamt) die Verwertung der Eisenbahnen für militärische Zwecke im Kriegsfalle vor. Die E. ist… …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 2 Eisenbahnabteilung — Eisenbahnabteilung, Militärbehörde im Großen Generalstabe des deutschen Heers, regelt die militär. Benutzung der Eisenbahnen im Frieden und bereitet sie für den Krieg vor; seine Organe die Eisenbahnlinienkommissionen, bestehend aus je einem… …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 3 Eisenbahnmuseum — Eisenbahnmuseum, planmäßige Sammlung von Gegenständen, die zur Veranschaulichung der technischen und sonstigen Entwicklung des Eisenbahnwesens eines Landes oder einzelner Eisenbahnen dienen; insbesondere von Modellen, Plänen, Abbildungen,… …

    Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • 4 Schweizerische Eisenbahnen — (mit Karte). Inhalt: I. Geschichte und Eisenbahnpolitik. 1. Die Anfänge des Eisenbahnwesens bis zum Ges. vom 28. Juli 1852. 2. Die Entwicklung der Eisenbahnen unter der Herrschaft des Ges. von 1852. Das erste Auftauchen des Rückkaufsgedankens.… …

    Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • 5 Militäreisenbahnwesen — Militäreisenbahnwesen. Die militärisch geleitete Benutzung der Eisenbahnen zur Truppenbeförderung für Kriegszwecke, sowohl während der Mobilmachung, des strategischen Aufmarsches, als auch im weitern Verlaufe des Feldzugs, wurde zuerst 1842 von… …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 6 Eisenbahntruppen — (railway troups; troupes de chemln de fer; truppe ferroviarie), besondere Truppen für den Bau und Betrieb von Eisenbahnen im Kriege. Um für diese Aufgabe vorbereitet zu sein, müssen sie schon im Frieden militärisch und technisch ausgebildet… …

    Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • 7 Eisenbahnmuseum — Viele Eisenbahnmuseen sind in historischen Bahnanlagen untergebracht. Ein Eisenbahnmuseum ist ein Verkehrsmuseum, das dem Thema Eisenbahngeschichte gewidmet ist. Als Exponate sind neben Schienenfahrzeugen und eisenbahntechnischen Einrichtungen… …

    Deutsch Wikipedia

  • 8 Karl von Brandenstein — Karl Herman Bernhard von Brandenstein (* 27. Dezember 1831 in Potsdam; † 17. März 1886 in Berlin) war ein preußischer General. Leben Brandenstein wurde im Kadettenkorps erzogen und trat 1849 als Fähnrich (Portepeefähnrich) in das Kaiser Alexander …

    Deutsch Wikipedia

  • 9 Liste öffentlich zugänglicher Modelleisenbahnanlagen — Echtwasser mit fahrenden Schiffen im Miniatur Wunderland, Hamburg Die öffentlich zugänglichen Modelleisenbahnanlagen lassen sich unterscheiden in Anlagen, die gewerbsmäßig betrieben werden, Anlagen, die (museumspädagogischer) Teil einer… …

    Deutsch Wikipedia

  • 10 Eisenbahnamt — Eisenbahnamt, eine Behörde, die die Beziehungen des Staates zu den Eisenbahnverwaltungen zu pflegen und über die Ausführung der für die Eisenbahnen maßgebenden Gesetze zu wachen hat. Für das Deutsche Reich wurde durch Gesetz vom 27. Juni 1873 ein …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 11 Aufsichtsrecht — (right of survey; droit de surveillance; diritto di sorveglianza) des Staates, das aus der staatlichen Eisenbahnhoheit (s.d.) fließende Recht, durch entsprechende Einflußnahme auf Bau, Betrieb und Verwaltung von Eisenbahnen das staatliche und… …

    Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • 12 Eisenbahnschulen — Eisenbahnschulen, Lehranstalten zur Ausbildung von Beamtenanwärtern oder zur Fortbildung bereits im Dienst befindlicher Eisenbahnbeamten. Im engeren Sinne sind es die nur in beschränkter Zahl bestehenden Anstalten, die ausschließlich die… …

    Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • 13 Militärbeförderung auf Eisenbahnen — (military transport; transport militaire; trasporto militare). Sie umfaßt die Einrichtung, Vorbereitung und Ausführung aller militärischen Transporte in Frieden und Krieg sowohl bei der Heranziehung, Ausbildung, Unterbringung, Verwendung und… …

    Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • 14 Linienkommission — Linienkommissionen waren militärische Eisenbahnlinienkommissionen im Deutschen Kaiserreich. Ab 1907 hießen sie Linienkommandanturen. Behörden Als Behörden oblag ihnen die Regelung der Militärtransporte im Frieden und im Kriege. Sie waren Organe… …

    Deutsch Wikipedia

  • 15 Anhalter Bahnhof Berlin — Anhalter Bahnhof mit Askanischem Platz um 1910 Realisierter Entwurf von Franz Schwechten für die Südfassade …

    Deutsch Wikipedia

  • 16 Anhalter Güterbahnhof — Anhalter Bahnhof mit Askanischem Platz um 1910 Realisierter Entwurf von Franz Schwechten für die Südfassade …

    Deutsch Wikipedia

  • 17 Bahnstrecke Guntershausen–Frankfurt — Main Weser Bahn Kursbuchstrecke (DB): 614.9 (RegioTram bis Treysa) 620 (Kassel–Gießen) 630 (Gießen–Frankfurt) 645.6 (S Bahn bis Friedberg) Streckennummer: 3900 Legende …

    Deutsch Wikipedia

  • 18 Bahnstrecke Stadtlohn–Wreden — Westfälische Landes Eisenbahn Basisinformationen Unternehmenssitz Lippstadt Webpräsenz www.wle online.de Bezugsjahr 2007 Eigentümer Westfälisch Lippische Vermögensverwaltungsgesellschaft, Kreis Soest, Kr …

    Deutsch Wikipedia

  • 19 Bahnstrecke Steinfurt–Borken — Westfälische Landes Eisenbahn Basisinformationen Unternehmenssitz Lippstadt Webpräsenz www.wle online.de Bezugsjahr 2007 Eigentümer Westfälisch Lippische Vermögensverwaltungsgesellschaft, Kreis Soest, Kr …

    Deutsch Wikipedia

  • 20 Bahnstrecke Wiedenbrück–Sennelager — Westfälische Landes Eisenbahn Basisinformationen Unternehmenssitz Lippstadt Webpräsenz www.wle online.de Bezugsjahr 2007 Eigentümer Westfälisch Lippische Vermögensverwaltungsgesellschaft, Kreis Soest, Kr …

    Deutsch Wikipedia