ehrenannahme

  • 1 Ehrenannahme — (Ehrenakzept) und Ehrenzahlung, beides zusammen auch Intervention genannt, im Wechselrecht die Annahme (Akzeptation) und Zahlung des Wechsels durch eine andere Person (den Honoranten, zunächst eine sog. Notadresse, dann jede beliebige dritte… …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 2 Ehrenannahme — (Acceptation of honor), s. Wechsel …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 3 Ehrenannahme — Ehrenannahme,   Ehreneintritt …

    Universal-Lexikon

  • 4 Ehrenannahme — ⇡ Ehreneintritt …

    Lexikon der Economics

  • 5 Wechsel [1] — Wechsel (neulat. Cambium, ital. Lettera di cambio, franz. Lettre de change. engl. Bill of exchange), eine formelle Urkunde (Wechselbrief) über das Versprechen einer Geldsumme ohne Gegenversprechen. Der W., dessen Vorgeschichte bis in das Altertum …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 6 Ehreneintritt — 1. Begriff: Das wechselrechtliche Eintreten für einen notleidenden Wechsel, um ⇡ Rückgriff, bes. mangels Annahme oder mangels Zahlung, zu vermeiden (Art. 55 ff. WG). E. erfolgt zu Gunsten eines bestimmten Rückgriffsschuldners, und zwar durch die… …

    Lexikon der Economics

  • 7 Akzeptation — (lat.), »Annahme« eines Auftrags zur Zahlungsleistung, insbes. beim Wechsel (s. Akzept). A. per onore (ital.), »Ehrenannahme« bei Wechseln (s. Wechsel). Akzeptationskonto (Akzeptenkonto, Trattenkonto), das Konto, auf dem Aussteller von Tratten… …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 8 Ehrenakzept — Ehrenakzept, soviel wie Ehrenannahme, s. Wechsel …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 9 Ehrenzahlung — Ehrenzahlung, s. Ehrenannahme …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 10 Honoránt — (lat.), s. Ehrenannahme …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 11 Honorat — Honorāt (lat.), s. Ehrenannahme …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 12 Intervenieren — (lat.), dazwischentreten, vermitteln; in der Rechtssprache: in einen anhängigen Rechtsstreit als Nebenpartei eintreten; im Wechselverkehr: einen Wechsel zu Ehren des Ausstellers oder eines Giranten einlösen; daher Intervention, Ehrenannahme… …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 13 Notadresse — Notadresse, auf Wechseln die Angabe einer zweiten Firma, die den Wechsel honoriert, falls der eigentlich Bezogene nicht zahlt (s. Ehrenannahme) …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 14 Akzept — Accept Order * * * Ak|zẹpt 〈n. 11〉 1. durch Unterschrift angenommener Wechsel 2. schriftl. Annahmeerklärung auf dem Wechsel [<lat. acceptum „angenommen, erhalten“; zu accipere „annehmen“] * * * Ak|zẹpt, das; [e]s, e [lat. acceptum = das… …

    Universal-Lexikon

  • 15 Ehreneintritt — Ehreneintritt,   Schutzmaßnahme für Wechselschuldner (Intervention), die gemäß Art. 55 63 Wechselgesetz bestimmte Wechselbeteiligte (Wechselschuldner wie Aussteller, Indossant, Wechselbürge) davor schützen soll, dass ihre kaufmännische Reputation …

    Universal-Lexikon

  • 16 Intervention — I. Wirtschaftspolitik:Staatlicher Eingriff in das Wirtschaftsgeschehen (⇡ Interventionismus). II. Betriebswirtschaft: 1. Allgemein: Eine von außen initiierte Einflussnahme auf ein System, indem das für das System relevante Umfeld (Kontext)… …

    Lexikon der Economics

  • 17 Wechsel — I. Begriff:Urkunde, die die unbedingte Anweisung des Ausstellers an den Bezogenen enthält, eine bestimmte Geldsummen an eine im W. genannte Person oder deren Order zu zahlen. Die Urkunde muss im Text als W. bezeichnet sein und gilt kraft Gesetzes …

    Lexikon der Economics