diplomata

  • 1DIPLOMATA — qpud Suet. Aug. c. 50. In Diplomatibus libellisqueve et epistolis signandis initio Sphinge usus est: literae sunt indices ac testes concessi beneficii ab eo, qui praeest Reip. Sic Diplomata civitatis Rom. dicuntur eidem Nerone, codicilli, quibus… …

    Hofmann J. Lexicon universale

  • 2diplomata — s. 2 g. 1. Indivíduo que faz parte do corpo diplomático de uma nação. 2. Indivíduo versado em diplomacia. 3.  [Figurado] Homem fino, hábil e astuto. 4. Homem reservado e de fino trato …

    Dicionário da Língua Portuguesa

  • 3diplomata — di·plo·mà·ta s.f. → diplomato …

    Dizionario italiano

  • 4diplomata — diploumato adj. et n. diplomate …

    Diccionari Personau e Evolutiu

  • 5Diplomata Hotel — (Sertãozinho,Бразилия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Av. Dr. Antonio Furlan Junio …

    Каталог отелей

  • 6Diplomata Hotel — (Várzea Grande,Бразилия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Av. Joao Ponce De …

    Каталог отелей

  • 7Hotel Diplomata Copacabana — (Рио де Жанейро,Бразилия) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: Prac …

    Каталог отелей

  • 8"ACTA ET DIPLOMATA RES ALBANIAE MEDIAE-AETATIS ILLUSTRANTIA" — публикация документов, относящихся к ср. век. истории Албании. Состоит из 2 томов, изд. в Вене в 1913 и 1918 под ред. Л. Таллоци, К. Иречека и М. Шуфлая. В 1 м т. опубл. грамоты и др. юридич. док ты Ватиканского, Венецианского, Дубровницкого и… …

    Советская историческая энциклопедия

  • 9Chevrolet Opala — Fabricante General Motors do Brasil Período 1969 1992 …

    Wikipedia Español

  • 10Otto III. (HRR) — Aus dem Evangeliar Ottos III.(Bayerische Staatsbibliothek, Clm 4453, fol. 23v 24r): Der Kaiser thronend zwischen zwei Säulen vor einer angedeuteten Palastarchitektur. Er ist ausgestattet mit Krone, Adlerszepter des Augustus und der Sphaira mit… …

    Deutsch Wikipedia

  • 11Pleißengau — Das Pleißenland ist ein Gebiet im westlichen Sachsen und östlichen Thüringen. Es ist nach dem Fluss Pleiße benannt. Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 2 Auf und Ausbau des Pleißenlandes unter Lothar III. und den frühen Staufern 2.1 Lothar III. (1125… …

    Deutsch Wikipedia

  • 12Pleißnerland — Das Pleißenland ist ein Gebiet im westlichen Sachsen und östlichen Thüringen. Es ist nach dem Fluss Pleiße benannt. Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 2 Auf und Ausbau des Pleißenlandes unter Lothar III. und den frühen Staufern 2.1 Lothar III. (1125… …

    Deutsch Wikipedia

  • 13Plisni — Das Pleißenland ist ein Gebiet im westlichen Sachsen und östlichen Thüringen. Es ist nach dem Fluss Pleiße benannt. Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 2 Auf und Ausbau des Pleißenlandes unter Lothar III. und den frühen Staufern 2.1 Lothar III. (1125… …

    Deutsch Wikipedia

  • 14Reichsterritorium Pleißenland — Das Pleißenland ist ein Gebiet im westlichen Sachsen und östlichen Thüringen. Es ist nach dem Fluss Pleiße benannt. Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 2 Auf und Ausbau des Pleißenlandes unter Lothar III. und den frühen Staufern 2.1 Lothar III. (1125… …

    Deutsch Wikipedia

  • 15Terra plisnensis — Das Pleißenland ist ein Gebiet im westlichen Sachsen und östlichen Thüringen. Es ist nach dem Fluss Pleiße benannt. Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 2 Auf und Ausbau des Pleißenlandes unter Lothar III. und den frühen Staufern 2.1 Lothar III. (1125… …

    Deutsch Wikipedia

  • 16Pleißenland — Das Pleißenland ist ein Gebiet im westlichen Sachsen und östlichen Thüringen. Es ist nach dem Fluss Pleiße benannt. Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 2 Auf und Ausbau des Pleißenlandes unter Lothar III. und den frühen Staufern …

    Deutsch Wikipedia

  • 17Biangibudiburg — war ein Gut, das erstmals in einer auf den 2. November 1004 datierten Urkunde Heinrichs II. für Kloster Kemnade erwähnt wird[1]. Auf Bitten der Schwestern Imma und Frederuna (Billung) nahm König Heinrich das Kloster unter die Schutzherrschaft des …

    Deutsch Wikipedia

  • 18Lobdengau — Der Lobdengau war eine mittelalterliche Gaugrafschaft im heutigen Südhessen und Nordbaden. Inhaltsverzeichnis 1 Geographie 2 Name 3 Geschichte 4 Literatur …

    Deutsch Wikipedia

  • 19Theodor Sickel — Portrait: Theodor Sickel Theodor von Sickel, (* 18. Dezember 1826 in Aken, Deutschland; † 21. April 1908 in Meran, Südtirol) war ein deutsch österreichischer Historiker und Diplomatiker. In …

    Deutsch Wikipedia

  • 20Theodor v. Sickel — Portrait: Theodor Sickel Theodor von Sickel, (* 18. Dezember 1826 in Aken, Deutschland; † 21. April 1908 in Meran, Südtirol) war ein deutsch österreichischer Historiker und Diplomatiker. In …

    Deutsch Wikipedia