cikiri koci

  • 1Koçi Xoxe — (pronounced|kɔtʃi dzɔdzɛ, 1917 ndash;June 11, 1949) was the Defence and Interior Minister of Albania for some time under Enver Hoxha until he was purged for pro Yugoslav activities after Tito broke relations with Hoxha s ally, Stalin. After a… …

    Wikipedia

  • 2Kočí — is a village in the Pardubice Region of the Czech Republic, next to the city Chrudim. It has around 560 inhabitants.External links* [http://www.gov.cz/wps/portal/ s.155/696?kam=obec kod=571610 Short official information about the village] (cz) …

    Wikipedia

  • 3Akil Mark Koci — (born 1936) is a Kosovar Albanian composer and music writer. Education Akil Mark Koci was born in Prizren, Yugoslavia. In the same city he graduated from secondary music school Josip Slavenski.He went on to study at the Sarajevo Music Academy,… …

    Wikipedia

  • 4List of compositions by Akil Mark Koci — Thematic list of Akil Mark Koci s compositions= This list gives some better known examples of Koci s compositions.Choral Works* Lirisë , To Freedom, 1959. First performance: April 1960, Sarajevo. * Maca e vogël , Little Cat, 1959. First… …

    Wikipedia

  • 5David Kočí — Born …

    Wikipedia

  • 6Akil Koci Prize — The Akil Koci Prize is the highest prize given annually at the International Competition of Classical Music Prishtina for outstanding performances of pieces by Albanian composers.The prize is given to two candidates in the form of a yearly… …

    Wikipedia

  • 7Elez Koçi — Elez Koci (Elez Sadik Koçi) was a prominent Albanian independence activist from the region of Dibër, Albania. He was born on 1856, in Ostren i Madh, Dibër. He attended elementary studies in Debar and in 1876 finished the theological high school… …

    Wikipedia

  • 8Boris Koci — Boris Kočí Spielerinformationen Geburtstag 9. Oktober 1964 Geburtsort Příbram, Tschechoslowakei Position Mittelfeld Vereine in der Jugend 1978 1983 …

    Deutsch Wikipedia

  • 9Boris Kočí —  Boris Kočí Spielerinformationen Geburtstag 9. Oktober 1964 Geburtsort Příbram, Tschechoslowakei Position Mittelfeld Vereine in der Jugend …

    Deutsch Wikipedia

  • 10Franz Koci — (* 26. Dezember 1899 in Stockerau; † 18. Juli 1966 in Oberpullendorf) war ein österreichischer Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen und Ehrungen (Auszug) 3 …

    Deutsch Wikipedia

  • 11Greta Koci — Greta Koçi (* 26. September 1991 in Kuçova) ist eine albanische Pop Sängerin, die in ihren Songs Elemente des Turbo Folk aufgreift. Koçi, die in Tirana lebt und arbeitet, gewann 2007 den albanischen Musikwettbewerb Top Fest 4. Inhaltsverzeichnis… …

    Deutsch Wikipedia

  • 12Greta Koçi — (* 26. September 1991 in Kuçova) ist eine albanische Pop Sängerin, die in ihren Songs Elemente des albanischen Turbo Folk aufgreift. Koçi, die in Tirana lebt und arbeitet, gewann mit 12 Jahren einen von Radio Tirana organisierten Nachwuchspreis… …

    Deutsch Wikipedia

  • 13Hafiz Sabri Koci — Haxhi Hafiz Sabri Koçi (* 14. Mai 1921 in Orenja bei Librazhd; † 18. Juni 2004 in Tirana) war ein sunnitischer Geistlicher. Von 1991 bis kurz vor seinem Tod im Jahr 2004 war er Vorsitzender des Rates der Muslime in Albanien. Unter dem… …

    Deutsch Wikipedia

  • 14Hafiz Sabri Koçi — Haxhi Hafiz Sabri Koçi (* 14. Mai 1921 in Orenja bei Librazhd; † 18. Juni 2004 in Tirana) war ein sunnitischer Geistlicher. Von 1991 bis kurz vor seinem Tod im Jahr 2004 war er Vorsitzender des Rates der Muslime in Albanien. Unter dem… …

    Deutsch Wikipedia

  • 15Koci — Koçi, Kočí oder Koci ist der Familienname folgender Personen: Boris Kočí (* 1964), tschechischer Fußballspieler und trainer David Kočí (* 1981), tschechischer Eishockeyspieler Franz Koci (1899–1966), österreichischer Politiker Greta Koçi (* 1991) …

    Deutsch Wikipedia

  • 16Koçi — oder Koci ist der Familienname folgender Personen: Boris Kočí (* 1964), tschechischer Fußballspieler und trainer Franz Koci (1899–1966), österreichischer Politiker Greta Koçi (* 1991), albanische Pop Sängerin Hafiz Sabri Koçi (1921 2004),… …

    Deutsch Wikipedia

  • 17Koçi Beg — Mustafa Koçi Bey († 1650) war ein osmanischer Autor und Höfling vermutlich albanischer Abstammung. Sein wichtigstes Werk ist seine Denkschrift Risâle i Koçi Bey, die er als Ratgeber 1631 an den jungen Murad IV. richtete. Sie gilt als eines der… …

    Deutsch Wikipedia

  • 18Koçi Bey — Mustafa Koçi Bey (oder Muşţafā Qoči Bey), mit vollem Namen Kuricali Koƈ u Mustafa Bey, auch als Kuricali, Göriceli, Koƈ u oder Koƈ i bekannt, (* wahrscheinlich in Göriče/Körçe/Korça/Korçë, deutsch Koritza, im Südosten Albaniens; † um 1650 (1654?) …

    Deutsch Wikipedia

  • 19Koçi Xoxe — IPA /kɔʧi ʣɔʣɛ/ sprich: Kotschi Dsodse (* 1917; † 11. Juni 1949 in Tirana) war ein albanischer Politiker. Leben und Wirken Zunächst arbeitete er als Spengler in der Region Korça. Er engagierte sich in der dortigen Kommunistischen Gruppe, zu der… …

    Deutsch Wikipedia

  • 20Fatmir Koci — Fatmir Koçi réalisateurs et réalisatrices par récompense ou nationalité Fatmir Koçi est un réalisateur albanais, également scénariste et producteur, né le 30 novembre 1959 à Tirana en Albanie. Sommaire …

    Wikipédia en Français