abkommen

  • 1Abkommen — Abkommen, verb. irreg. neutr. (S. Kommen,) mit dem Hülfsworte seyn. 1) Eigentlich von einem Orte oder einer Sache entfernet werden, doch mit verschiedenen Nebenbegriffen. Von dem rechten Wege abkommen, sich verirren. Ich konnte aus der… …

    Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • 2Abkommen — Sn std. (16. Jh., Bedeutung 17. Jh.) Stammwort. Wie älteres Abkommung gehört es zu abkommen in der Bedeutung sich von einer Verpflichtung, einer Schuld, lösen, von einer Schuld wegkommen und bezeichnet deshalb zunächst Vereinbarungen über… …

    Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • 3abkommen — abkommen, Abkommen, abkömmlich ↑ kommen …

    Das Herkunftswörterbuch

  • 4Abkommen — abkommen, Abkommen, abkömmlich ↑ kommen …

    Das Herkunftswörterbuch

  • 5abkommen — V. (Oberstufe) sich vom eigentlichen Ziel eines Gesprächs o. Ä. entfernen Synonym: abschweifen Beispiel: Der Schüler ist in seinem Aufsatz vom Thema abgekommen, deshalb wurde er mit der Note mangelhaft bewertet. abkommen V. (Oberstufe) auf die… …

    Extremes Deutsch

  • 6Abkommen — Abkommen, 1) ein A. treffen: sich über einen streitigen Gegenstand vergleichen; 2) wenn ein Schütze richtig gezielt hat u. es ist Zeit zum Abdrücken …

    Pierer's Universal-Lexikon

  • 7Abkommen — Abkommen, die Lage der Handfeuerwaffe im Augenblick des Schusses. Ist die Ziellinie genau auf den Haltepunkt gerichtet, so ist das A. »gut«, andernfalls »rechts«, »links« etc. Gutes A. wird bedingt durch scharfes Einspielen des Kornes auf den… …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 8Abkommen — Abkommen, s.v.w. Verreihung (s.d.) …

    Lexikon der gesamten Technik

  • 9Abkommen — ↑Kontrakt, ↑Konvention, ↑Pakt …

    Das große Fremdwörterbuch

  • 10Abkommen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Einigung • Übereinkunft Bsp.: • Sie trafen eine Übereinkunft, ihren Streit zu beenden …

    Deutsch Wörterbuch

  • 11Abkommen — Mit einem Abkommen waren ursprünglich, im 16. und 17. Jahrhundert, Vereinbarungen über Tilgungen und Erstattungen angesprochen, seit dem 18. Jahrhundert wird der Begriff im Sinne von „Vertrag, Übereinkommen“ verwendet.[1] Ein Abkommen ist eine… …

    Deutsch Wikipedia

  • 12Abkommen — Übereinkommen; Übereinkunft; Konvention; Vereinbarung; Abmachung; Einigung; Vertrag; Kontrakt * * * ab|kom|men [ apkɔmən], kam ab, abgekommen <itr.; ist: a) sich ungewollt (von einer eingeschlagenen Ri …

    Universal-Lexikon

  • 13abkommen — ạb·kom·men (ist) [Vi] 1 von etwas abkommen sich (ohne es zu wollen) von der Richtung entfernen, in die man sich bereits bewegt hat <vom Weg abkommen> 2 von etwas abkommen über etwas anderes sprechen, als eigentlich geplant war <vom… …

    Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • 14Abkommen — das Abkommen, (Mittelstufe) vertragliche Vereinbarung zwischen zwei oder mehreren Staaten, Übereinkommen Synonym: Konvention Beispiel: Zwischen den beiden Staaten wurde ein Abkommen über Gaslieferungen geschlossen. Kollokation: ein Abkommen… …

    Extremes Deutsch

  • 15Abkommen — * Du kannst abkommen ohne Musik (ohne Musikanten sagt man im Hennebergschen). Man vermisst dich nicht, du bist ein sehr entbehrlicher Gast. [Zusätze und Ergänzungen] 2. Das ist ein schlechtes Abkommen, sagte der Hase, als man ihm das Fell abzog.… …

    Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • 16abkommen — a) abdriften, abtreiben, abweichen, den Kurs verlassen, den Weg/die Richtung verlieren, sich entfernen, sich verfahren, sich verirren, sich verlaufen; (geh.): abgleiten, abirren, abschweifen; (veraltend): abgeraten. b) auf Abwege geraten, den… …

    Das Wörterbuch der Synonyme

  • 17Abkommen — Ạb·kom·men das; s, ; eine Vereinbarung oder ein Vertrag besonders zwischen Staaten oder (internationalen) Institutionen <ein internationales Abkommen; ein Abkommen treffen, schließen> || K: Handelsabkommen, Kulturabkommen …

    Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • 18Abkommen — a) abdriften, abtreiben, abweichen, den Kurs verlassen, den Weg/die Richtung verlieren, sich entfernen, sich verfahren, sich verirren, sich verlaufen; (geh.): abgleiten, abirren, abschweifen; (veraltend): abgeraten. b) auf Abwege geraten, den… …

    Das Wörterbuch der Synonyme

  • 19abkommen — abkommenintr 1.Erfolgsaussichtenhaben.StammtausderSeemannssprache:»abkommen=vondergefährlichenStellewiederfreiwerden«.1900ff. 2.abmagern,körperlichermatten.Verkürztaus»vom⇨Fleischabkommen«.15.Jh …

    Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • 20abkommen — ạb|kom|men …

    Die deutsche Rechtschreibung