30 m²-schärenkreuzer

  • 130-m²-Schärenkreuzer — sind die am weitesten verbreiteten Vertreter einer Klasse sportlicher Segelboote (schwed.: „skärgårdskryssare“). Die Zahl bezieht sich auf die Segelfläche von – nominell – 30 m²; sie werden auch einfach „Dreißiger“ genannt. 30 m2… …

    Deutsch Wikipedia

  • 230-qm-Schärenkreuzer — 30 m² Schärenkreuzer sind die am weitesten verbreiteten Vertreter einer Klasse sportlicher Segelboote (schwed.: „skärgårdskryssare“). Die Zahl bezieht sich auf die Segelfläche von – nominell – 30 m²; sie werden auch einfach „Dreißiger“ genannt.… …

    Deutsch Wikipedia

  • 330 m²-Schärenkreuzer — sind die am weitesten verbreiteten Vertreter einer Klasse sportlicher Segelboote (schwed.: „skärgårdskryssare“). Die Zahl bezieht sich auf die Segelfläche von – nominell – 30 m²; sie werden auch einfach „Dreißiger“ genannt. 30 qm Schärenkreuzer… …

    Deutsch Wikipedia

  • 430 qm-Schärenkreuzer — 30 m² Schärenkreuzer sind die am weitesten verbreiteten Vertreter einer Klasse sportlicher Segelboote (schwed.: „skärgårdskryssare“). Die Zahl bezieht sich auf die Segelfläche von – nominell – 30 m²; sie werden auch einfach „Dreißiger“ genannt.… …

    Deutsch Wikipedia

  • 5Schärenkreuzer — 30 m² Schärenkreuzer sind die am weitesten verbreiteten Vertreter einer Klasse sportlicher Segelboote (schwed.: „skärgårdskryssare“). Die Zahl bezieht sich auf die Segelfläche von – nominell – 30 m²; sie werden auch einfach „Dreißiger“ genannt.… …

    Deutsch Wikipedia

  • 6Schärenkreuzer — Schạ̈|ren|kreu|zer 〈m. 3〉 im Schärengebiet entstandener Typ einer schnellen, schweren Jacht mit hoher Takelung * * * Schä|ren|kreu|zer, der [zu ↑ Schäre] (Segeln): Segelboot mit langem, schlankem Rumpf, mit überhängendem Bug u. Heck u. hohen,… …

    Universal-Lexikon

  • 7Scharenkreuzer — Sport Segelboot; 30 mß Scharenkreuzer …

    Maritimes Wörterbuch

  • 8Schärenkreuzer — Schä|ren|kreu|zer (ein Segelboot) …

    Die deutsche Rechtschreibung

  • 9Skerry Cruiser — Square Metre Yachts, also known as Skerry Cruisers are types of yachts, usually wooden, which are constructed according to Square Metre Rule. Originating from Sweden, they were historically most popular at Baltic Sea, though some classes also saw …

    Wikipedia

  • 10Alster-Piraten-Club — Der Alsterpiraten Club von 1898 aus Hamburg ist einer der ältesten Segelclubs Deutschlands. Komitee der Alsterpiraten Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …

    Deutsch Wikipedia

  • 11Eckart Diesch — Medaillenspiegel Eckart Diesch Segeln Deutschland Olympische Spiele Gold Montreal 1976 …

    Deutsch Wikipedia

  • 12Gaffeltakelung — Schoner mit Gaffeltakelung Regina Maris – 3 Gaffelsegel; das vorderste der 3 Gaffeltoppsegel ist nicht gesetzt Die Gaffeltakelung ist eine Takelungsart von Segelschiffen, die vermutlich im 17. Jahrhundert entstand und in der ersten …

    Deutsch Wikipedia

  • 13Henry Rasmussen — (* 15. Januar 1877 in Svendborg/Dänemark); † 2. Juni 1959 in Bremen) war ein Bootsbauer, Yachtkonstrukteur und Werftbesitzer. Er begann seine Ausbildung 1895 als Bootsbauer Lehrling auf der Werft seines Großvaters in Svendborg. Weitere Stationen… …

    Deutsch Wikipedia

  • 14Jörg Diesch — (* 29. September 1951 in Friedrichshafen) ist ein deutscher Segler und Olympiasieger von 1976. Jörg Diesch war zusammen mit seinem Bruder und Vorschoter Eckart bereits als Jugendlicher und Junior erfolgreich. 1968 und 1969 gewannen die beiden die …

    Deutsch Wikipedia

  • 15L-Boot — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA: max. 9,0 m …

    Deutsch Wikipedia

  • 16Lacustre — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA: 9,5 m …

    Deutsch Wikipedia

  • 17Langkieler — Langkiel bei einem Holzsegelschiff älterer Bauart Ein Langkieler ist eine Segelyacht, bei der sich die seitliche Projektion des Unterwasserschiffes, der sogenanngte Lateralplan, über einen großen Teil der Länge des Schiffes erstreckt. Langkieler… …

    Deutsch Wikipedia

  • 18Liste der Bootsklassen — Eine Bootsklasse im Sinne des Dachverbandes des Segelsports, der International Sailing Federation (ISAF), umfasst Boote, die durch ihre Bauart geeignet sind, um gemäß den von der ISAF entwickelten und veröffentlichten Racing Rules of Sailing in… …

    Deutsch Wikipedia

  • 19S-Spant — Das Unterwasserschiff einer älteren Segelyacht (Langkieler) zeigt die typische S Spantenform S Spant ist eine typische Rumpfform klassischer Segelyachten. Der Querschnitt des Rumpfes (eigentlich einer Rumpfhälfte) an der breitesten Stelle ist s… …

    Deutsch Wikipedia

  • 20Vertenskreuzer — Klassenzeichen Bootsmaße Länge üA …

    Deutsch Wikipedia