HEIMARMENE


HEIMARMENE
HEIMARMENE
(греч.)
судьба.

Философский энциклопедический словарь. 2010.


.

Смотреть что такое "HEIMARMENE" в других словарях:

  • Heimarmene — (griechisch εἱμαρμένη) ist die Verkörperung des unabwendbaren Schicksals in der griechischen Philosophie und mythologie. Als Schicksalsgöttin wird sie mit Ananke gleichgesetzt. Der Begriff der Heimarmene taucht bereits bei den ionischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Heimarmĕne — lgr.), Schicksal, s.u. Griechische Mythologie …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Heimarmĕne — (griech.), Verhängnis, Schicksal …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Heimarmene — Hei|mar|me|ne [bildungsspr.: ...ne], die; [griech. heimarménē, zu: heímartai = durch das Schicksal ist bestimmt, 3. Pers. Sg. Perf. von: meíresthai = als Anteil erhalten] (griech. Philos.): das unausweichliche Verhängnis, Schicksal …   Universal-Lexikon

  • Heimarmene — Hei|mar|me|ne [...ne] die; <aus gleichbed. gr. heimarménē zu heímartai »es ist (durch das Schicksal) bestimmt«, 3. Pers. Sing. Perf. von meíresthai »als Anteil erhalten«> das unausweichliche Verhängnis, Schicksal (in der griech.… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Fatalismus — Unter Fatalismus versteht man eine Weltanschauung, die davon ausgeht, dass das Geschehen in Natur und Gesellschaft durch das Schicksal (lateinisch fatum) unabänderlich bestimmt wird. Fatalisten halten die Fügungen des Schicksals für… …   Deutsch Wikipedia

  • Epictet — Epiktet (griechisch Ἐπίκτητος, lateinisch Epictetus; * um 50 in Hierapolis in Phrygien; † um 125 in Nikopolis in Epirus) war ein antiker Philosoph. Er zählt zu den einflussreichsten Vertretern der späten Stoa. Als Sklave gelangte Epiktet nach Rom …   Deutsch Wikipedia

  • Epictetus — Epiktet (griechisch Ἐπίκτητος, lateinisch Epictetus; * um 50 in Hierapolis in Phrygien; † um 125 in Nikopolis in Epirus) war ein antiker Philosoph. Er zählt zu den einflussreichsten Vertretern der späten Stoa. Als Sklave gelangte Epiktet nach Rom …   Deutsch Wikipedia

  • Necessitas — Ananke (griechisch Ἀνάγκη „Bedürfnis“, „Zwangsläufigkeit“) war in der griechischen Mythologie die Personifizierung des unpersönlichen Schicksals, im Unterschied von dem von den Moiren zugeordneten persönlichen (gerechten) Schicksal und zu Tyche,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ananke (Mythologie) — Ananke (griechisch Ἀνάγκη „Bedürfnis“, „Zwangsläufigkeit“) war in der griechischen Mythologie die Personifizierung des unpersönlichen Schicksals, im Unterschied von dem von den Moiren zugeordneten persönlichen (gerechten) Schicksal und zu… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.