spucken

spucken
1. vi
1) плевать
er spuckt darauf — фам. ему на это наплевать
2)
der Ofen spuckt — дрова в печи потрескивают и мечут искры
2. vt
харкать (кровью); выплёвывать (мокроту)
••
er spuckt große Bogen — разг. он очень задаётся ( чванится )
j-m auf den Kopf spucken — груб. наплевать на кого-л., наплевать кому-л. на голову
gegen den Wind spucken — разг. плевать против ветра, вредить самому себе
wir wollen einmal in die Hände spucken! — разг. давайте поднажмём!, давайте возьмёмся хорошенько (за работу)!
j-m in die Suppe ( in die Schüssel ) spucken ≈ разг. испортить кому-л. всё дело, напакостить кому-л.; подложить свинью кому-л.

Большой немецко-русский и русско-немецкий словарь. 2003.

См. также в других словарях:

  • Spucken — Spucken, verb. regul. neutr. mit dem Hülfsworte haben, welches gleichfalls nur im gemeinen Leben und der vertraulichen Sprechart Ober und Nieder Sachsens üblich ist, den Speichel auswerfen, speyen, spützen. Auf die Erde Spucken. So auch das… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Spucken — Spucken, 1) den Speichel auswerfen; 2) etwas (z.B. Blut) durch den Mund auswerfen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spucken — der Lokomotive (spray front the funnel; entraînement d eau par la cheminée; scappamento d acqua dal fumainolo), Auswerfen von Wasser aus dem Rauchfang. Das S. (Speien, Priemen) hat zur Folge, daß durch das ausgeworfene Wasser, vermengt mit Ruß… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • spucken — Vsw std. (15. Jh.) Stammwort. Ursprünglich norddeutsch. Vergleichbar ist pfälz. spauchen. Wohl mit Vokalassimilation von iu zu ū und niederdeutschem Übergang von uw zu ug, uch zu speien (ein ererbtes ū und Erweiterung mit k/ch ist aber nicht… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • spucken — spucken: Das zuerst im 16. Jh. im Ostmitteld. bezeugte Verb hat im neueren Sprachgebrauch das alte ↑ speien verdrängt, zu dessen großer Sippe es, wohl als Intensivbildung, gehört. – Abl.: Spucke ugs. für »Speichel« (18. Jh.) …   Das Herkunftswörterbuch

  • spucken — speien; rotzen (derb) * * * spu|cken [ ʃpʊkn̩]: a) <itr.; hat Speichel mit Druck aus dem Mund [irgendwohin] ausstoßen: jmdm. ins Gesicht spucken; auf die Straße spucken. Syn.: ↑ speien. b) <tr.; hat spuckend ( …   Universal-Lexikon

  • spucken — spụ·cken; spuckte, hat gespuckt; [Vt/i] 1 (etwas) (irgendwohin) spucken etwas (besonders Speichel) mit Druck durch fast geschlossene Lippen irgendwohin fliegen lassen <sich (Dat) in die Hände spucken; jemandem ins Gesicht spucken>:… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • spucken — 1. ausspucken; (geh.): [aus]speien; (ugs.): sabbern; (derb abwertend): rotzen; (südd., österr.): speiben; (md., westmd.): sputzen. 2. [sich] erbrechen, sich übergeben; (geh.): [aus]speien; (ugs.): ausspucken, brechen, kotzen, wiede …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • spucken — spuckenintr 1.schimpfen;wütendsein;sichheftigärgern.JedeHervorbringungdesMenschen,vorallemdieausdemMund,dientzurBezeichnunggrobenAnherrschens.HiervielleichtvomFauchenderKatzenübertragen.1840ff. 2.sichüberjngehässigäußern.1950ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • spucken — späue, speie …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Jemandem auf den Kopf spucken können — Jemandem auf den Kopf spucken können; sich nicht auf den Kopf spucken lassen   Wenn man jemandem salopp scherzhaft gesprochen auf den Kopf spucken kann, ist man erheblich größer als der andere: Vor ein paar Jahren hast du sie noch im Kinderwagen… …   Universal-Lexikon

Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»